2. Herren mit Unentschieden in Duisburg

Die Herren der zweiten Mannschaft mussten am 18. Spieltag der laufenden Saison bei der HSG Venn/ Rum/ Kaldenhausen antreten.

Den ersten Treffer der Partie erzielte die Mannschaft aus Duisburg bereits nach 35 Sekunden, ehe Daniel Schuerings und Tim Dicks die erste Führung für den TVK in der 3. Spielminute erzielen konnten. Es entwickelte sich eine zerfahrene Partie, die auf beiden Seiten von Fehlern geprägt war. So konnte Maximilian Vitz mit einer starken Parade überzeugen, die Mannschaft der HSG Venn/ Rum/ Kaldenhausen aber den Abpraller verwandeln. Da nach rund 9 Minuten nur drei Tore auf beiden Seiten gefallen waren, sah sich der Trainer der HSG gezwungen seine erste Auszeit zu nehmen. Im Anschluss gerieten unseren Jungs dann in Überzahl in Rückstand. Alleine Maximilian Vitz war es zu diesem Zeitpunkt zu verdanken dass unsere Mannschaft nicht deutlich in Rückstand geriet.

“Ihr macht Euch das Leben selber schwer”. Mit diesen Worten begann Couch Ronny Rowgaska die Ansprache an die Mannschaft in seiner ersten Auszeit in der 15. Spielminute. Damit traf er auch den Nagel auf den Kopf. Der TVK war das etwas bessere Team und hatte genügend Chancen das Spiel frühzeitig in die richtige Richtung zu lenken.

In der 21. Spielminute ging unsere Mannschaft erstmals mit 2 Treffern in Führung, musste dann in Überzahl aber wieder den Anschlusstreffer hinnehmen. Erst in den letzten 4 Spielminuten konnte unser Team die Überlegenheit ausnutzen und bis zur 29. Minute zwischenzeitlich eine 3 Tore Führung herausspielen.
Mit 11:13 ging es dann in die Halbzeitpause.

Mit dem Anwurf zur zweiten Halbzeit konnten unsere Jungs den 3 Tore Vorsprung wieder herstellen. Die Mannschaft aus Duisburg blieb aber in Schlagdistanz und erzielte in Unterzahl zwei Treffer zum 14:14 in der 34. Minute. Das Spiel war jetzt wieder ausgeglichen. Erst in der 41. Minute konnte Dominik Hoppe mit seinem Treffer die erste 2 Tore Führung für den TVK in der zweiten Halbzeit erzielen. Ruhe in das Spiel des TVK brachte dies allerdings nicht.

In der 51. Minute ging die Mannschaft der HSG erstmals in der zweiten Halbzeit in Führung. Frederik Bonus, der in der Zwischenzeit im Tor des TVK stand, sorgte mit einem gehaltenen 7 Meter in dieser Phase dafür, dass unsere Jungs nicht weiter in Rückstand gerieten. Das Spiel wurde jetzt deutlich hitziger.

Die Hallenuhr stand bei 58:53 als ein Spieler der HSG Venn/Rum/ Kaldenhausen für 2 Minuten auf der Bank platz nehmen musste und Noah Florenz im Anschluss unsere Jungs durch einen 7 Meter mit 26:27 in Führung brachte. Damit war das Spiel aber noch nicht gelaufen. Die HSG nahm rund 30 Sekunden vor Ende der Partie eine Auszeit. Unsere Mannschaft schaffte es aber im Anschluss den Ball zu erobern und hatte eigentlich alles in der Hand. Durch einen unglücklichen Ballverlust gelang es der Mannschaft der HSG mit dem Schlusspfiff den Ausgleich zu erzielen.
Das Spiel endete 27:27.

Ronny Rowgaska hatte mit seiner Aussage im ersten Team Timeout recht behalten. Unsere Mannschaft war das etwas besser Team, nutze aber mal wieder nicht ihre Chancen und machte sich somit das Leben schwer. Aufgrund des Spielverlaufs könnte man mit der Punkteteilung zufrieden sein. Durch die letzten Sekunden fühlte sich das Unentschieden aber an wie eine Niederlage.

Für den TVK spielten und trafen: Maximilian Vitz, Frederik Bonus, Till Huckemann (1), Daniel Schuerings (2), Tim Wipperfürth, Tim Dicks (8), Dominik Hoppe (2), Lukas Menze (1), Noah Florenz (12), Lars Schmitz, Lliam Meyers (1).

Das nächste Spiel findet am 24.03.18 um 16:30 Uhr in der heimischen Waldsporthalle gegen die Mannschaft aus Kaldenkirchen statt.