C-Jungen verlieren gegen den Tabellenführer

Im heutigen Heimspiel unterlagen die Korschenbroicher C-Jungs mit 18:34 (9:19) gegen die HSG Neuss/Düsseldorf.

Die ersten fünf Treffer gelangen den Gästen, ehe die Korschenbroicher durch einen verwandelten Siebenmeter mit dem Torewerfen anfingen. Die Abwehr war schwach und im Angriff traute man sich noch zu wenig zu, sodass die HSG über 2:12 und 3:16 deutlich in Führung ging. Bis zur Pause berappelte man sich und auf Korschenbroicher Seite wurde sich mehr getraut. Die Chancen wurden jedoch nicht konsequent genutzt, sodass man mit einem 10 Torerückstand in die Pause ging (9:19).

„Wir haben zu ängstlich begonnen und der HSG einen guten Start ermöglicht. Danach haben bis zur Pause besser ins Spiel gefunden und es waren im Angriff gute Ansätze und Szenen zu sehen. In der Abwehr müssen wir schnellere und vor allem konsequentere Wege gehen, sodass wir auch mal den Kontakt zum Gegner aufnehmen. Ebenso verbessert werden muss das Rückzugsverhalten, da haben uns die HSG-Jungs mehrmals überlaufen“, lautete das Fazit der Trainer.

Nach der Pause gelang den Gastgebern zunehmend mehr, im Angriff wurden teils ansehnliche Akzente gesetzt und die Abwehrarbeit bekam man auch besser hin. Dies führte dazu, dass die TVK-Jungs auf 16:23 (35.) verkürzen konnten. Eine Auszeit der Neuss/Düsseldorfer und eine doppelte Unterzahlsituation der Korschenbroicher bescherte den Vikings ein acht Torelauf. Die deutliche Führung brachten die Gäste gut über die Zeit und die Korschenbroicher spielten in Anbetracht des Krankenstandes ihre Möglichkeiten erfreulicher Weise bis zum Ende aus.

„Letztlich ging das Ergebnis in dieser Höhe in Ordnung. Individuell war die HSG weiter, aber wir haben mit nur zwei fitten Spielern ein ordentliches Spiel absolviert. Viele Lichtblicke waren, vor allem nach den letzten nicht erfreulichen Ergebnissen, zu sehen. Ich hoffe, dass wir in den nächsten Wochen alle Jungs wieder komplett fit bekommen, denn das Training und unser Spiel leidet deutlich unter der Krankheitswelle, die sich nun seit mehr als vier Wochen bei uns aufhält. Unter Anbetracht dieser Situation haben unsere Jungs ein ordentliches Spiel gemacht und die HSG hat verdient in der Höhe gewonnen“, analysierte Trainerin Pia Kloeters die derzeitige Situation.

Für den TVK spielten :

Leon, Elias, Jonas, Ben, Kevin (1), Linus (1), Dominik (1), Fabio (2), Benjamin (2), Felix (5), Aaron (6/4)