Deutlich verbesserte mA1 bewahrt durch 2ten Platz die Chance auf einen Oberligaplatz

Nach einer durchwachsenen Kreisqualifikation und einer nicht minder schwierigen Vorbereitung auf das heutige Turnier – geprägt vom, unterschiedlich begründeten, Ausfall von 4 Rückraumspielern – ist das Team um die Trainer Michael & Adi heute mit gemischten Gefühlen nach Wuppertal gereist.

Im ersten Spiel ging es dann auch direkt gegen den Turnierfavorit aus Vohwinkel. Der aktuelle Kader der Wuppertaler hat bereits in der letzten Saison in der Oberliga gespielt und hier, unter anderem, auch unserer Vorjahres-A-Jugend eine empfindliche Niederlage beigebracht.
In Summe hat mit Vohwinkel die athletisch Stärke Mannschaft diese Spiel mit 20:12 (8:5) gewonnen. Unglücklich für den TVK sicher, dass die beiden entscheidenden Spielphase durch diskussionswürdige 2-min Strafen gegen uns eingeleitet wurden. In der ersten Halbzeit beim Stande von 5:4 auf 8:5 und in der 2ten von 13:9 auf 16:10.

Nach dem ersten Eindruck des zweiten Gegner, dem TV Angermund lagen hier die Vorzeichen für den TVK gänzlich anders. Angermund musste mit nur 7 Feldspielern, davon zwei B-Jugendlichen antreten und hatte bereit im zweiten Spiel des Turniers gegen Vrede deutlich 22:12 verloren. So war die Spielrichtung für unser A-Jungs von unserem Trainergespann klar vorgegeben – Vollgas nach vorne!
Auch wenn das Ergebnis 22:9 vortäuscht, das diese Vorgabe umgesetzt wurde, ließ sich unsere Mannschaft hier doch länger „bitten“. Der Halbzeitstand von 9:6 war alles andere als planmäßig und so durften sich die Jungs auch einen „entsprechenden“ Halbzeitkommentar der Trainer abholen. Das Endergebnis zeigt deutlich die Wirksamkeit dieser Maßnahme.

Wie erwartet kam es dann im letzten Spiel zum „Endspiel“ um den zweiten Turnierplatz und somit der Chance nächstes Wochenende noch um die letzten Plätze in der Oberliga zu spielen. Sowohl der TV Vrede, wie auch der TVK hatten bisher ähnliche Ergebnisse gegen Vohwinkel und Angermund zu Buche stehen.
Ganz im Gegensatz zur ersten Halbzeit gegen Angermund spielten unsere Jungs in diesem wichtigen Spiel von Anfang an, insbesondere in der Abwehr, hoch konzentriert. Und alles was es doch durch unsere Abwehr schaffte, wurde von unseren starken Torhütern entschärft. So hätte es zur Halbzeit bei einer besser Chancenauswertung im Angriff bereit deutlicher, als „nur“ 6:2 stehen können. Da wir aber mit gleichbleibend guter Leistung auch die 2te Halbzeit bestritten, konnten wir mit einem ungefährdeten 14:5 Sieg Platz 2 für uns sichern.

Vohwinkel – TVK, 20:12 (8:5)

TVK – Angermund, 22:9 (9:6)

TVK – Vrede, 14:5 (6:2)

Nun gilt es sich in den nächsten Trainingseinheiten auf das Entscheidungsturnier am Wochenende (Termin folgt) in Lobberich vorzubereiten. Dort trifft der TVK auf Lobberich, Langenfeld und Neuss/Düsseldorf A2 – bei letzterer steht zu hoffen, dass eine, rechtlich mögliche, Unterstützung aus dem A1 Bundesligakader ausbleibt