Ehrung der „Meister“

Primetime am Samstag Abend in der gut gefüllten Waldsporthalle. Die Halbzeitpause eines Handballkrimis, den unsere 1. Herren am Ende mit einem Tor für sich entscheiden und so den Klassenerhalt in der 3. Liga sichern konnten.

Genau der richtige Anlass um zwei Jugendmannschaften zu ehren, die den TV Korschenbroich in dieser Saison höchst erfolgreich überregional vertreten haben.

Und so haben es sich dann auch gestern unsere Jugendkoordinatorin Pia Kloeters, unser Vorsitzender Walter Hinzen, Florian Fenzel, Jungenspielwart des HVN und unser Jungenwart Michael Schepanske nicht nehmen lassen die beiden Mannschaften, in beeindruckender Atmosphäre, gebührend vorzustellen und zu ehren.

Mit der wA1 der JSG TVK/ART in der Oberliga und der mB1 in der Verbandsliga stehen am Ende der Saison zwei Team jeweils an der Spitze Ihrer Liga, deren Vorgeschichte und Saisonverlauf nicht unterschiedlicher hätte sein können.

Auf der einen Seite die Mädels der JSG, die bereits vor der Saison zum Kreis der Favoriten in der Oberliga zählten und mit dieser schweren Bürde in die Saison starten mussten. Aber die Mannschaft, die Trainer Robert Russek in den letzten drei Jahren geformt hat, konnte diesem Druck jeder Zeit stand halten und sich so bereits zwei Spieltage vor Saisonende die Niederrheinmeisterschaft sichern.

Auf der anderen Seite die Jungs der mB1, die zu Saisonbeginn neu zusammengestellt wurden und sich im entscheidenden Turnier den letzten freien Platz in der Verbandsliga sichern konnten. Nicht zu erwarten war, dass die Mannschaft um Ihre Trainer Willi Aretz und Adi Stefan in der Saison im Vierkampf um die Meisterschaft mithalten konnte. In einem nervenaufreibenden Saisonfinale mit ständigem Wechsel der Tabellenführung, verletzungsbedingten Schwächungen unseres Team zum vermeidlichen Entscheidungsspiel am vorletzten Spieltag und am Ende der Verbandsliga-Meisterschaft bei Punktgleichheit dank des direkten Vergleichs, konnte dann überglücklich der Titel eingefahren werden.

Die Leistungen der beiden Team sind insbesondere in Verbindung mit vielen weiteren, erfolgreichen Jugendmannschaften, wie beispielsweise der verlustpunktfreien Kreismeisterschaft der mD1, ein Zeichen für die gute Entwicklung in der Jugendarbeit des TVK und die konsequente Verfolgung des Projekt 2020.

Und während wir gestern noch die Erfolge der aktuellen Saison feiern konnten, sind die Mannschaften für die nächste Saison teilweise bereits seit Mitte Februar in der Vorbereitung, um auch im nächsten Jahr wieder mit ähnlich guten Ergebnissen aufwarten zu können.

 

 

 

Fotos: Darleen Matzanke