männl. B1 mit klarem Auswärtssieg in Kapellen

mb1-2016-11-12-kapellen

Zum Auswärtsspiel beim TV Kapellen nahm sich das Team  einiges vor und setzte das auch überzeugend um.
So wollten wir entgegen einiger Spiele zuvor von Beginn an aufmerksam sein und aus einer sicheren 6:0-Abwehr heraus Gegenstöße laufen und diese mit einer guten Wurfquote abschließen.

Dieses Vorhaben gelang uns so überzeugend, dass wir schnell auf  eine 7:3-Führung stellen konnten und den gegnerischen Trainer bereits in der 6.  Spielminute zum ersten Team-Timeout bewegten.

In der Folge hielten wir das Tempo hoch, standen insbesondere im Innenblock unserer 6:0-Abwehr sehr gut und verhinderten so erfolgreiche Abschlüsse des gegnerischen Rückraums, sowie Kooperationen dieses  mit dem Kreisläufer.
Co-Trainer Adi hatte in der Vorbereitung zu diesem Spiel genau diese Eckpfeiler des gegnerischen Spiel als gefährlich und zu verhindern analysiert.dsc02149

Unsere Außenabwehrspieler agierten offensiv-antizipativ, konnten einige Bälle „klauen“ und per Gegenstoß verwerten.
Gelang dem Gegner dann doch einmal ein Durchbruch oder ein Wurf, machten auchunsere beiden Torhüter einen guten Job, parierten so manchen Wurf und leiteten einige Gegenstöße erfolgreich ein.

Zur Halbzeit führten wir verdient mit 21:13.

Die Halbzeitansprache von Trainer Willi hatte zum wesentlichen Inhalt, weiterhin konzentriert und konsequent zu agieren und das Spiel keinesfalls als bereits „eingetütet“ zu betrachten. Die Jungs folgten dieser Marschroute trotz eines kurzzeitigen „Zwischentiefs“ und bauten Mitte der zweiten Halbzeit beim Stand von 27:15 auf 12 Tore aus.

Es galt dann, ddsc02146ie Spielanteile auf alle Spieler zu verteilen und im Angriff neue Auslöse- und Folgehandlungen anzuwenden und durch ständiges Wiederholen unter trainerischer Anleitung zu verinnerlichen, sehr zur Freude der zahlreich mitgereisten Eltern und Familien.
Beim Schlusspfiff hatten wir dann mit 33:24 einen hochverdienten und nie gefährdeten Sieg eingefahren und unsere stetige Entwicklung vorangetrieben, die leider bei der letzten Heimspielniederlage gegen Kempen kurzzeitig ins Stocken geraten war. „Böse Zungen“ behaupten, diese sei seinerzeit auf das urlaubsbedingte Fehlen von „Taktikfuchs“ Adi zurückzuführen. Tatsächlich haben wir damals einen „rabenschwarzen“ Tag erwischt und nun wieder unser „wahres Gesicht“ gezeigt.

Es macht Spaß zu sehen, wie die Jungs sich „reinhauen“ und kontinuierlich entwickeln, so Trainer Willi.