Männliche C-Jugend feiert zwei Siege innerhalb von vier Tagen

Am 21. Februar fand das Nachholspiel der C1-Jugend gegen die DJK Winfried Huttrop in Essen statt, welches souverän mit 23:38 (11:20) gewonnen werden konnte. Vier Tage später, am 24.Februar, wurde im nächsten Auswärtsspiel gegen SSG Wuppertal/HSV Wuppertal ebenfalls ein ungefährdeter 23:38 (11:21) Sieg eingefahren.

Im Nachholspiel gegen Huttrop erwischten die Korschenbroicher einen guten Start und konnten direkt mit einem Drei-Tore Lauf Abstand schaffen. Aber auch in der Folge war es den TVK-Jungs möglich den Vorsprung zu vergrößern, ohne in Gefahr zu geraten oder das Gefühl zu haben, Huttrop könne dieses Spiel noch einmal kippen. So stand es nach 15 Minuten bereits 6:12 und nach 20 Minuten 7:16. Kurz vor der Halbzeit erlaubte man den Gegnern zu einfachen Toren zu kommen und somit konnte Huttrop vier Tore in Fünf Minuten erzielen.

Im zweiten Durchgang verlief das Spiel ähnlich und die TVKler schafften es den Vorsprung weiter auszubauen. Das einzige „Manko“ im Korschenbroicher Spiel war, dass die Mannschaft es nicht schaffte, die beiden stärksten Gegenspieler vom Tor fernzuhalten. Beide erzielten 18 der 23 gegnerischen Treffer und Huttrop gelang mit nahezu den gleichen Aktionen immer wieder Tore. So kamen die Zwischenstände 13:27 nach 32 gespielten Minuten und 19:29 in der 38. Spielminute zustande, ehe nach 50 Minuten ein hochverdienter und souveräner, wenn auch nicht perfekter 23:38 Sieg eingefahren werden konnte.

Im zweiten Spiel der Woche gegen Wuppertal konnte man ebenfalls mit 23:38 gewinnen.
Nach einem offenem Start mit einem Spielstand von 2:2 nach zwei Minuten konnte sich der TVK auch in diesem Spiel durchgehend absetzen. Nach acht Minuten stand es bereits 3:10. Durch gut strukturierte und spielerisch starke Angriffe, gelang es den TVK-Jungs die Abwehr der körperlich deutlich überlegeneren Gegnern zu überspielen, sodass der TVK immer wieder zu guten Torchancen kam. Ebenso stand die Abwehr zu dieser Zeit gut und es konnten immer wieder Balleroberungen erzielt werden, welche oft in schnelle Gegenstoßtore verwandelt wurden. Während des Spiels war es dem Korschenbroicher Trainerteam möglich viel zu wechseln und allen Spielern bereits frühzeitig Einsatzzeiten zu geben, ohne dass ein Leistungsabfall erkennbar war.
Der Halbzeitstand lautete 11:21 und in der zweiten Spielhälfte wurde dieser Vorsprung immer weiter ausgebaut. Durch ein gutes Abwehrspiel, das die einfachen Tore brachte, sowie einen spielerischen Angriff, führte der TVK nach 44 Minuten bereits mit 19 Toren (18:37). Danach kam zum ersten Mal in diesem Spiel eine weniger konzentrierte Phase auf, in der Wuppertal ein Vier-Tore Lauf gelang und auf 22:37 stellte, ehe wir mit 23:38 gewinnen konnten.

Auch dieser Sieg war hochverdient und durch eine starke Mannschaftsleistung souverän eingefahren.
Das Fazit der Trainerin Pia Kloeters nach einer solch erfolgreichen Woche mit drei Siegen innerhalb von acht Tagen und einem Torverhältnis von 113:68 lautet demnach : „Wir haben trotz der ungewohnt hohen Spielfrequenz drei wichtige und mannschaftlich starke Spiele gespielt. Es freut mich zu sehen, wie die Jungs als Mannschaft fungieren und funktionieren. Wir konnten allen Spielern viel Spielzeiten geben, ohne dass ein Bruch im Spiel entstand. Das spricht absolut für diese Mannschaft. Natürlich gibt es immer noch Details, die verfeinert werden müssen, aber im Großen und Ganzen hat diese Mannschaft, v.a. in den letzten Wochen, eine großartige Entwicklung hingelegt. So können wir mit genug Selbstvertrauen in die weiteren Spiele gehen.“