Männliche C-Jungs verlieren denkbar knapp gegen die HSG Homberg-Rheinhausen

Am Samstag, den 1. Dezember stand für unsere männliche C1-Jugend das Heimspiel gegen die HSG Homberg-Rheinhausen an, welches leider denkbar knapp mit 24:25 (13:12) verloren ging.

Das Spiel verlief in der gesamten ersten Halbzeit sehr ausgeglichen. Sowohl die Korschnebroicher Jungs als auch die Gäste konnten immer wieder Tore erzielen. Die Korschenbroicher spielten diese Partie mit einer deutlich verbesserten Abwehr und konnten nach ungefähr 15 Minuten zum ersten Mal einen 3-Tore Vorsprung herausarbeiten. Leider konnte dieser nicht mit in die Halbzeit genommen werden, da sich kurz vor der Pause erstmals ein paar Unaufmerksamkeiten einschlichen. So holte die HSG zwei Tore auf und mit 13:12 ging es in die Kabine.

„Das Spiel ist absolut ausgeglichen. Die Mannschaft, die in der zweiten Hälfte den größeren Willen zeigt, weniger Fehler macht und die nächsten 25 Minuten für sich entscheiden kann, gewinnt das Spiel. Es wird also auf jede Kleinigkeit ankommen, aber auf unsere gezeigte Leistung in den ersten 20 Minuten können und müssen wir aufbauen“, lautete das Halbzeitfazit.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit starteten die TVK-Jungs etwas schwerfälliger in die Hälfte und die Gäste konnten seit längerer Zeit wieder in Führung gehen. Das Spiel gestaltete sich dennoch weiterhin auf Augenhöhe und kein Team konnte sich absetzen. In der 37. Minute schafften es die Homberger erstmals eine 4 Tore-Führung herauszuspielen. Wer nun glaubte, das Spiel sei entschieden, hatte ohne die C1-Jungs des TVK gerechnet. Nach einer Auszeit kämpfte die Heimmannschaft unaufhörlich und begann die Aufholjagd. In der vorletzten Spielminute gelang den Korschenbroicher Jungs sogar noch der Anschlusstreffer. Homberg-Rheinhausen hatte noch Zeit ein Tor zu werfen und den sicheren Sieg einzufahren, doch sie konnten den Ball nicht an unserem Torhüter ins Netz befördern. Somit hatten die TVKler noch die Chance mit dem letzten Angriff des Spiels den Ausgleichstreffer zu erzielen. Leider lief dafür zu schnell die Zeit hinunter und der direkte Freiwurf konnte nicht im Tor untergebracht werden. Nach einer kämpferischen und auch über weite Strecken spielerisch starken Leistung verliert der TVK das Spiel mit 24:25.

Nach dieser durchaus guten Leistung des Teams, welche mindestens ein Punkt verdient gehabt hätte, lautet das Fazit der Trainerin nun : „Die Zuschauer haben ein gutes Spiel gesehen, in dem beide Mannschaften sich absolut auf Augenhöhe begegnet sind. Das Spiel hätte so oder so ausgehen können. Homberg hat die Chance genutzt sich ein Führungspolster zu verschaffen, dass trotz des hohen kämpferischen Einsatz meiner Jungs nicht mehr über die Zeit ausgeglichen werden konnte. Ich bin mit der Leistung meiner Mannschaft nach einer ebenfalls guten Trainingswoche zufrieden. Diese Gesamtleistung benötigen wir in den letzten beiden Spielen in 2018, um den Anschluss an den oberen Tabellenbereich zu halten“, so die Trainerin.