männliche C1 verliert erstes Heimspiel

Die männliche C1 trat am vergangenen Sonntag zum ersten Heimspiel der Saison 2017/2018 gegen die TG Cronenberg an. Trotz Leistungssteigerung zum ersten Spiel und guter Abwehrarbeit verlieren die TVK-Jungs wieder zu deutlich mit 14:26 (5:8).

Die C1-Jungs kamen durchaus gut in die Partie. Durch eine sehr gut funktionierende Abwehr gelangen drei Ballgewinne, die durch jeweils zügiges Umschaltverhalten in drei Wurfsituationen hätten umgesetzt werden können, wären die Schiedsrichter nicht gewesen. In alle drei regelkonforme Aktionen pfiff der Schiedsrichter und nahm den Korschenbroichern die Chance zum Torerfolg und somit auch die Chance von Beginn an erfolgreich zu sein.
Nach knapp vier Minuten fiel das erste Tor der Partie, verwandelt vom 7m-Punkt durch unseren Florian. Beide Mannschaften schenkten sich nichts, so stand es nach knapp 10 Minuten 1:2 für Cronenberg. Erst eine Auszeit auf Seiten der Gäste in der 14.Minuten (3:4) führte dazu, dass Cronenberg mit drei Toren in Folge ein kleines Polster für sich schuf. Tore durch Benjamin, Aaron und Felix, sowie zwei weitere gute Torchancen und ein gut aufgelegter Leon im Tor, der einige Bälle parierte, führten zum 5:8 Pausenstand.

„Anders als in unserem letzten Spiel sind wir von Beginn an präsent gewesen. Die Abwehr stand sehr gut und Leon dahinter konnte einen Großteil der Würfe entschärfen. Einzig der Angriff machte uns zu schaffen. Das müssten wir in der zweiten Halbzeit besser machen und uns individuell und somit auch mannschaftlich mehr zutrauen, dann gelingt uns auch vorne der Erfolg“, fasste Trainerin Pia Kloeters zur Pause zusammen.

Ebenso besser als im letzten Spiel starteten die Korschenbroicher konzentriert in die zweite Hälfte der Partie. Drei Tore von Aaron und eine darauf folgende 2+2-Zeitstrafe gab den Gastgebern die Gelegenheit aufzuholen. Auch hier agierten die TVK-Jungs besser als in der ersten Partie und hielten den Ball bis zum Torwurf in den eigenen Reihen. Leider waren die Abschlüsse nicht effektiv und zudem ungünstig ausgewählt, sodass die Chance der Aufholjagt nicht genutzt wurde. Eine Auszeit des TVK beim Stand von 8:12 (35.) führte dazu, dass die C1-Jungen nochmal auf 11:13 verkürzen konnten. In Folge dessen schwächte eine zwei Minutenstrafe das Korschenbroicher Spiel. Die TVK-Jungs kämpften, doch die Tore wollten nicht fallen. Leon konnte in der Zeit u.a. zwar einen 7m-Strafwurf entschärfen, jedoch stand es nach Ablauf der zwei Minutenstrafe bereits 12:18 (42.). Auf Seiten des TVK tat man sich im Angriff zunehmend schwerer und es gelangen beinah keine erfolgsversprechenden Wurfgelegenheiten mehr. Wohingegen Cronenberg immer wieder zu Torchancen kam und das Spiel letztlich mit 14:26 gewann.

„Ich bin einerseits durchaus froh, dass wir bis auf die letzten 5-10 Minuten keinen solchen Einbruch erlitten haben, wie zuvor im Spiel gegen Essen. Andererseits ist das Ergebnis wieder einmal viel zu hoch ausgefallen.
Wir haben uns im Vergleich zum letzten Spiel vor allem in der Abwehr gesteigert. Dafür hat uns der Angriff heute große Probleme bereitet. Dies ist sicherlich auch darin begründet, dass unser Gegner Cronenberg auch ordentlich gedeckt hat. Wenn man dann in den letzten zehn Minuten nur zwei Tore wirft und dem Gegner hingegen mehr gelingt, dann muss man sich nicht wundern, wenn das Spiel dann doch noch so deutlich ausgeht. Das ist schade, denn auch heute hätte das nicht sein müssen.
Nichts desto trotz kann man durchaus auch einige positive Dinge mitnehmen. Das Zusammenspiel Abwehr und Torhüter war über weite Strecken sehr gut und auch im Angriff gab es vereinzelt Lichtblicke. Leider waren diese zu wenig, sodass wir daran intensiv arbeiten werden und uns in der kommenden Trainingswoche auf das Spiel in Aldekerk vorbereiten.“ blickte die Trainern optimistisch zurück und fügt weiterhin hinzu: „Entscheidend wird sein, wie die Jungs damit umgehen. Köpfe in den Sand stecken bringt uns nicht weiter. Wir müssen das Ganze abhaken, weiterhin intensiv an uns arbeiten und vor allem den Glauben an uns selbst nicht verlieren. Wir haben sehr viel Potential in der Mannschaft und irgendwann wird sich dies auch im Ergebnis widerspiegeln.“

 

Für den TVK spielten :
Leon und Emil, Elias, Kevin, Linus, Dominik, Fabio, Jonas, Ben, Florian (1/1), Felix (1), Benjamin (1), Aaron (11/1)