mB1 – Unentschieden in Lobberich unter widrigen Umständen

Zur Sonntagsmittagszeit trat die B1-Jugend des TVK beim TV Lobberich unter schlechten Vorzeichen an.

Neben den Langzeitverletzten Bjarne und Simon Gorholt hatte sich am Ende der Woche auch noch Yannick verletzt, so dass das Personal insbesondere für die Rückraumpositionen noch weniger wurde.

Unsere Mannschaft zeichnet jedoch der ungebändigte Wille aus, auch solche Spiele für sich zu entscheiden. So kamen wir gut ins Spiel, gingen nach anfänglichen Rückständen in Führung und konnten diese zur Halbzeitführung von 13:10 ausbauen.

Die Halbzeitpause führte jedoch zu einem Bruch in unserem Spiel und der Gastgeber konnte beim 15:15 nach langer Zeit wieder ausgleichen. Die Jungs um Adi und Willi trafen nun einige Male die falschen Entscheidungen in Abwehr und Angriff. Auch die Wurfquote wurde zusehend schlechter, so dass man bis zum 20:20 ständig einem Rückstand hinterherlief.

Die letzten zwei Spielminuten waren an Dramatik nicht zu überbieten. Siebenmeter-Strafwürfe, 2 Minuten-Zeitstrafen, verworfene Gegenstöße und Siebenmeter, alles gab es zu sehen. „Am Ende haben wir noch ein Unentschieden geholt, was nicht die schlechteste Option heute war. Einige Jungs haben heute nicht immer ihre gewohnte Leistung abgerufen, so dass wir letztlich zufrieden sein können. Alles war möglich, Sieg, aber auch Niederlage.“

An unserer Ausgangsposition für die nächsten Spiele hat sich nichts geändert, so Trainer Willi. Die Heimspiele am Freitag, 24.03.2017 17:45 gegen TV Kapellen und Sonntag, 26.03.2017 15:00 gegen HSG Velbert-Heiligenhaus müssen gewonnen werden“. Zu diesen Spielen ist die große Fangemeinde des TVK herzlich eingeladen. Gerade in der jetzigen Situation können wir Unterstützung von allen Seiten gut gebrauchen. —