weibliche A auf Augenhöhe mit dem Tabellenführer

Am gestrigen frühen Nachmittag begrüßten wir den Tabellenführer der Oberliga, den ATV Biesel.

Die Mannschaft aus Biesel ist uns durch diverse Spiele wohl bekannt und so haben wir uns die Woche vor dem Spiel intensiv mit den Stärken und Schwächen der Mannschaft beschäftigt. Entsprechend gut vorbereitet und motiviert gingen wir ins Spiel. Nach 3 Minuten führten wir folgerichtig mit 3:1, da die Mädchen sich an die Absprachen im Abwehrspiel gehalten haben. Trotz aller Vorbereitung und Absprachen, trifft man beim Tabellenführer natürlich auf eine Mannschaft mit individuell gut ausgebildeten Spielerinnen, die auch im Verbund harmonieren. Biesel konnte daher schnell den Rückstand aufholen. Die ersten 15 Minuten gestaltete sich ein Spiel auf Augenhöhe. Durch eine gute Torhüterin und vergebene Chancen im Angriff setzte sich der Tabellenführer bis zur Pause auf ein 12:17 ab.

5 Tore Rückstand bedeuten bekanntlich im Handball noch keine Entscheidung. Was in der zweiten Halbzeit folgte war ein offener Schlagabtausch beider Angriffsreihen. Keine Mannschaft konnte in der Abwehr mehr überzeugen. Der 5 Torerückstand erhöhte sich zwar auf teilweise bis zu 7 Toren, aber weiter konnte sich Biesel nicht absetzen. 10 Minuten vor Abpfiff führte Biesel mit 33:25. Eigentlich sollte damit das Spiel entschieden sein. Durch einige Umstellungen in unserer Abwehr und dem unbedingten Kampfeswillen unserer Spielerinnen, konnten wir uns noch auf ein 37:35 heranarbeiten.

Wir haben gegen den Tabellenführer auf Augenhöhe gespielt. Es fehlten uns 5 Spielminuten und wir hätten etwas Zählbares mitgenommen. Mit dieser Nierderlage können wir gut leben. Wir haben gezeigt, dass unser Team Handball spielen kann. Auf der gestrigen Leistung müssen wir aufbauen. Dann werden wir mehr Spiele gewinnen.