2. Herren mit souveränem und hochverdientem Sieg gegen den Tabellenführer!!

Am 14. Spieltag der laufenden Saison trat unsere zweite Herrenmannschaft in der heimischen Waldsporthalle gegen den Tabellenersten aus Lobberich an. Die Mannschaft des TV Lobberich führt die Tabelle der Verbandsliga 1 mit nur 3 Verlustpunkten an. Im Hinspiel in Lobberich hatten unsere Jungs ein gutes Spiel abgeliefert und mit nur einem Tor (22:21) verloren. Trotzdem waren die Rollen vor dem Spiel klar verteilt, gegen den Tabellenersten konnten unsere Jungs nur gewinnen.

Das Spiel begann sehr zerfahren, beide Mannschaften leisteten sich einige Fehlwürfe bzw. technische Fehler. Das erste Tor des Spiels erzielte Tim Dicks dann auch erst in der 4. Spielminute. Der TVK machte jetzt einen sehr konzentrierten Eindruck, die Abwehr stand sehr gut und Maximilian Vitz im Tor des TVK hatte einen sehr guten Tag erwischt (9 Paraden alleine in der ersten Halbzeit). Die Spieler des TV Lobberich hingegen verloren im Angriff einige Bälle, die unsere Mannschaft zu Tempogegenstößen nutzen konnte. Bis zur 7. Spielminute hatten sich unsere Jungs einen 3 Tore (4:1) Vorsprung herausgespielt. In der 14. Minute sah sich der Trainer des TV Lobberich beim Spielstand von 8:4 gezwungen sein erstes Teamtimeout zu nehmen. Das Spiel der Lobbericher Spieler wurde jetzt etwas härter, am Spielverlauf änderte dies allerdings nichts. Unsere Mannschaft baute den Vorsprung zwischenzeitlich bis auf 10 Tore aus. Die Lobbericher nahmen in der 27. Minute bereits ihr zweites Teamtimeout. Aber auch dieses brachte keine Veränderung.

Mit 18:10 ging es in die Pause.

Der TV Lobberich kam mit viel Tempo aus der Kabine und schaffte es schnell durch einen 7 Meter den Anschlusstreffer zu erzielen. Kurze Zeit später musste Dominik Hoppe für 2 Minuten auf der Bank platz nehmen. Sollte das Spiel doch noch kippen? Im Anschluss erhielten dann auch zwei Spieler des TV Lobberich eine 2 Minuten Zeitstrafte. Jetzt war es auf der Platte sehr überschaubar. Am souveränen Auftreten unserer Mannschaft konnten auch diese Situationen nichts ändern. Die Abwehr stand weiterhin sehr gut, es gelangen einfache Tore durch Tempogegenstöße und die Angriffe wurde überlegt ausgespielt. Bis zur 38. Minute spielten unsere Jungs sich einen 11 Tore Vorsprung heraus (Hallo, bin ich im falschen Spiel??). In den Gesichtern der Lobberischer Spieler war jetzt die erste Resignation zu erkennen, unsere Mannschaft hingegen nutzte den positiven Lauf und spielte ihr Spiel weiter. Bis zur 47. Minute konnte der Vorsprung sogar auf 12 Tore ausgebaut werden. Coach Ronny Rowgaska hatte jetzt (in einem Spiel gegen den Tabellen ersten!!) die Gelegenheit alle Spieler einzusetzen. Im Tor spielte jetzt Frederik Bones, der sich direkt mit einer Parade gut einfügte und im Angriff kamen Lars Schmitz und Lukas Menze (der zuvor schon Abwehr gespielt hatte) zum Einsatz. Die Stimmung in der mit rund 70 Zuschauern sehr gut gefüllten Waldsporthalle war jetzt sehr gut.

Das Spiel endete 33:25 aus Sicht des TVK.

Zwar war in den letzten Wochen eine deutliche Leistungssteigerung der Mannschaft zu erkennen. Der Sieg gegen den Tabellenführer, gerade in dieser Höhe, war trotzdem eine sehr große Überraschung. Auf Seiten des TVK hat an diesem Tag alles gepasst. Maximilian Vitz im Tor des TVK brachte es auf 13 Paraden, Frederik Bones auf eine Parade, die Abwehr stand über das gesamte Spiel sehr gut und ließ sich auch in der Unterzahl nicht aus dem Konzept bringen. Im Angriff wurden die Spielzüge konsequent zu Ende gespielt und vor allem sicher abgeschlossen. Die Mannschaft hat in diesem Spiel ihr beste Saisonleitung abgerufen. Der Sieg sollte die Mannschaft beflügeln und Motivator für die kommenden Spiele sein.

Für den TVK spielten und trafen: Maximilian Vitz, Frederik Bones, Florien Steffens (3), Daniel Schuerings 1), Till Huckemann (5), Dominik Hoppe (1), Lliam Meyes (3), Simon Förster (8), Lukas Menze (1), Tim Wipperfürth (1), Lars Schmitz, Tim Dicks (10).

Das nächste Spiel findet am 17.02.2018 um 19:30 Uhr in Mülfort gegen den TV Geistenbeck statt. Über zahlreiche Unterstützung würde die Mannschaft sich sehr freuen.

 

Anmerkung für diejenigen die den Live Ticker verfolgt haben: Der elektronische Spielbericht ist mit der zweiten Halbzeit gestartete, sodass es zeitweise unschlüssigen Anzeigen gekommen ist.