Auf dem Weg mit der mD2

Unser mD2 ist auf einem guten Weg. Gegen die Erstvertretung des ATV Biesel konnten unsere Jungs in der ersten Halbzeit lange mithalten. Es gelang uns sogar eine Rückstand von 6:2 in ein 7:7 umzuwandeln. Dennoch gingen wir in die Pause mit einem 11:8 Rückstand.

Der verlustpunktfreie ATV Biesel war uns auf jeder Position körperlich überlegen. Traditionell sind die Spieler aus Giesenkirchen individuell gut ausgebildet. Bereits sehr früh beherrschen viele Bieseler Spieler ein Körpertäuschung und haben einen guten Wurf. Dies zeigt sich auch dadurch, dass einer der heutigen Gegenspieler bereits Einsatzzeiten in der C-Jugendoberligamannschaft der Bieseler erhält.

Diesen Vorteilen wollten wir eine mannschaftliche Geschlossenheit entgegensetzen. Zudem mussten wir unsere Stärke ausspielen. Wir haben fast durchweg sehr schnelle Spieler. Daher haben wir sehr offensiv gedeckt. Damit kam der Gegner gar nicht zurecht und wir zu Ballgewinnen.

Im Positionsangriff haben wir einige schöne Aktionen gezeigt. Vor allem, wenn sich Spieler ohne Ball bewegt haben.

Zur zweiten Halbzeit kamen wir nicht gut aus der Kabine und ins Spiel. Weiter offensiv deckend, fehlte plötzlich die Abstimmung in der Abwehr. Wer, wen, wann zu decken hat, waren Fragen, auf die die Jungs keine Antwort wussten. So konnte Biesel den Vorsprung schnell auf 14:8 ausbauen. Unsere Abwehr wurde nun noch offensiver eingestellt. Wir haben nahezu eine Manndeckung gespielt. Diese Abwehrform zeigte Wirkung. Leider haben wir die Ballgewinne durch einfache technische Fehler oder Abspielfehler wieder verloren. Dies bestraft eine Mannschaft wie Biesel sofort.

Am Ende mussten wir uns mit 21:13 geschlagen geben. Die Niederlage geht in Ordnung, viel aber etwas zu hoch aus.

Im heutigen Spiel haben wir lauffreudige und kämpfende Jungs des TVK gesehen. Hinzu kamen diesmal im Angriff einige schöne Auslösehandlungen hinzu.

Wir sind auf dem richtigen Weg.