Das schreibt die Presse über unsere 5 überregionalen Jugendteams

A-Jugend des TVK schlägt Düsseldorf

Artikel aus der Rheinischen Post (Isabelle Inkmann) vom  26.02.2019

Jugendhandball. In der C-Jugend gibt es für die Korschenbroicher Handball-Talente zweimal dasselbe Ergebnis: Gegen die DJK WInfried Huttrop und die SSG Wuppertal/HSV Wuppertal heißt es am Ende jeweils 38:23. Niederlagen gibt es für die B-Jungs und -Mädchen des TVK.

In der Oberliga hat die männliche A-Jugend des TV Korschenbroich die HSG Düsseldorf II mit 36:27 besiegt. Nach einem ausgeglichenen Spielbeginn (5:5) reichte dem TVK eine starke Phase von 15 Minuten, um sich auf 17:10 abzusetzen und das Spiel für sich zu entscheiden. Das zufriedene Trainergespann Block/Stefan nutzte diesen klaren Vorsprung aus, um dem gesamten Kader Einsatzzeiten zu geben. „Dass wir – trotz der vielen Wechsel – in der Lage waren, in der zweiten Halbzeit den Vorsprung sogar noch um zwei Tore auszubauen, stimmt mich – auch mit Blick auf die kommende Saison – sehr zuversichtlich“, sagte Trainer Michael Block.

Die männliche B-Jugend des TVK verlor ihr Auswärtsspiel beim Bergischen HC mit 21:27. „Leider gab es in der zweiten Halbzeit in Angriff und Abwehr zu viele unkonzentrierte Aktionen. Zusätzlich kamen die Solinger nach vergebenen Würfen immer wieder zu Tempogegenstößen. In der Summe reicht es dann nicht, um auswärts zu punkten. Wir müssen es schaffen, die Konzentration über die gesamte Spielzeit hoch zu halten“, berichtete Trainerin Birgit Rahmacher.

Auch die weibliche B-Jugend des TVK musste eine Niederlage hinnehmen. Sie verloren ihr Spiel gegen den TV Biefang mit 19:24. „Wir haben gegen einen spielstarken Gegner zu viele technische Fehler gemacht, zu wenig Druck zum Tor erzeugt und die starken Außenspieler nicht in den Griff bekommen“, sagte Trainer Carsten Hirschfelder.

Die männliche C-Jugend des TVK beendete die Woche mit zwei Siegen: gegen die DJK Winfried Huttrop und gegen die SSG Wuppertal/HSV Wuppertal jeweils mit 38:23. „In beiden Spielen haben wir unser Tempospiel aus einer ordentlich stehenden Abwehr aufbauen können und je pro Halbzeit nur elf bzw. zwölf Tore kassiert. Die Jungs haben bis zum Ende als Team zusammengespielt. Alle haben ihren Teil dazu beigetragen. Wir können jetzt mit viel Selbstvertrauen nach Karneval in die nächste Partie gehen“, sagte Trainerin Pia Kloeters.

Es fehlt die Spielinfos über die 30:35 Niederlage der C2-Jungs von Florian Knepper in der Verbandsliga gegen den Haaner TV.