Die Rheinische Post berichtet: Gladbachs Handball-Talente legen los

Rheinische Post vom 18.09.2019 (Von Isabelle Inkmann)

Die Nachwuchsmannschaften haben sich für die neue Saison viel vorgenommen. Ein Jugendteam war zuletzt gar in einem einwöchigen Trainingslager auf Wangerooge.

Sieben Mannschaften aus Mönchengladbach und Korschenbroich haben für die Saison 2019/2020 den Sprung in eine überregionale Spielklasse geschafft. Die männliche A-Jugend des ATV Biesel, trainiert von Ron Andrae, tritt dabei als einzige Mannschaft des Kreises in der Regionalliga Nordrhein an. In den ersten Wochen der Vorbereitung lag der Fokus auf Lauf- und Athletikeinheiten. „Im zweiten Teil wurden neue Konzeptionen erarbeitet, die natürlich noch gefestigt werden müssen“, sagte Andrae. Eine Zielsetzung möchte der Trainer allerdings nicht abgeben. „Wir wollen in jedem Spiel das abrufen, was wir können. Dann kommen die Punkte von alleine.“ Und damit behielt der Trainer recht. Im ersten Saisonspiel gegen MTV Köln wurden die ersten zwei Punkte durch einen 31:27-Sieg geholt.

Der TV Korschenbroich stellt gleich vier Mannschaften für die Oberliga. Die männliche A-Jugend, betreut von Michael Block und Birgit Rahmacher, startet hoch motiviert und mit einem neu formierten Team in die Saison. „Die intensive Vorbereitung stimmt optimistisch, auch in dieser Saison. Ich erwarte einiges von den Jungs“, sagt Rahmacher. Ebenfalls erwartungsvoll geht der Trainer der männlichen B-Jugend, Tim Dicks, in die neue Spielzeit. Aufgrund der gezeigten Leistungen in den zurückliegenden Trainingseinheiten und Spielen geht Dicks davon aus, dass ein Platz unter den ersten Drei möglich sein sollte. „Die Weiterentwicklung jedes einzelnen Spielers und des gesamten Teams stehen aber weiterhin im Vordergrund“, sagt Dicks.

Die weibliche A-Jugend der Spielgemeinschaft JSG TVK/RTV legte in der Vorbereitung den Fokus darauf, aus Spielerinnen verschiedener Mannschaften ein konkurrenzfähiges Team zu formen. „Ein Platz im Mittelfeld sollte auf jeden Fall realistisch sein“, berichtet das Trainergespann Ben Bones/Adi Stefan.

Bei der weiblichen B-Jugend des TVK wurde vorerst auf eine Zielsetzung verzichtet. Vielmehr freut sich die Mannschaft von Carsten Hirschfelder nach einer erfolgreichen und souveränen Qualifikation auf die nächste Oberliga-Saison. „Wir verfügen über einen guten, wenn auch sehr kleinen Kader. Über Zugänge würden wir uns noch freuen“, sagt Hirschfelder. Der erste Spieltag verlief für die vier Mannschaften größtenteils erfolgreich. Die männliche A- und B- sowie die weibliche B-Jugend setzten sich souverän durch. Die Spielgemeinschaft verlor ihr Spiel gegen den TV Erkelenz 27:32.

Ebenfalls in der Oberliga der weiblichen A-Jugend befindet sich der ATV Biesel. Nach einer intensiven Vorbereitung geht Trainer Thomas Fink positiv gestimmt in die neue Saison. „Das ganze Team hat Fortschritte gemacht, und wir sind als Mannschaft zusammengewachsen. Ich hoffe auf eine Platzierung unter den ersten Vier.“ Andere Trainer sehen die Mannschaft als einen der Favoriten – was sie mit einem 29:18-Sieg gegen den SV Straelen unterstrich.

Erstmals in der Oberliga dabei ist die weibliche C-Jugend des VfL Welfia Mönchengladbach. In der Vorbereitung fuhr der VfL Welfia für eine Woche auf die Nordseeinsel Wangerooge. Dort wurden nicht nur sportlich, sondern auch vor allem in puncto Teamgeist Fortschritte gemacht. „Die Mannschaft wird in den kommenden Monaten noch einige Dinge zu lernen haben, da sie in der Kreisliga ein ganz anderes Niveau gewohnt war. Aber wir werden uns nicht verstecken“, berichtet Trainerin Birgit Janssen. „Das wird auch die Auftaktniederlage gegen den TV Biefang (17:31, Anm. d. Red.) nicht ändern.“