JSG lädt zum letzten Heimspiel der Saison gegen den TV Haan in die Korschenbroicher Waldsporthalle ein

18_16_azra_jsg_haan_webDrei Spiele stehen in der Oberliga Niederrhein für die weibliche A-Jugend der JSG TVK/ART in der Spielzeit 2015/2016 noch an. Am Sonntagnachmittag empfängt die Mannschaft von Robert Russek um 17.30 Uhr den Tabellenfünften TV Haan in der Korschenbroicher Waldsporthalle. Mit einem weiteren Erfolg will die Mannschaft von Robert Russek Platz 2 perfekt machen und zudem die Chance auf ein echtes Endspiel beim TV Lobberich am 6. März wahren, ehe man am 13. März die Saison beim VT Kempen beendet.

Mit 15:15 Punkten belegt der TV Haan Platz 5 in der Oberliga. Zuletzt musste man zwei Niederlagen gegen den TV Borken (25:27) und beim TV Lobberich (26:37) hinnehmen. Gegen den Tabellenführer zeichnete sich vor allem Jelena Krolo mit zehn Treffern aus. Das Hinspiel gegen die JSG TVK/ART verlor der TV Haan in der Sporthalle Wittkuhle in Solingen klar mit 22:30.

„Wir wollen das letzte Heimspiel der Saison natürlich erfolgreich bestreiten, auch wenn wir sicherlich auf einen starken Gegner treffen. Dafür hoffen wir natürlich auch auf die Unterstützung unserer Fans, die die Mannschaft hoffentlich nach vorne peitschen werden. Es wäre toll, wenn der Funke von den Zuschauern auf das Team und umgekehrt überspringen würde“, sagt Robert Russek. „Wir müssen von Beginn an konzentriert zur Sache gehen, dürfen uns wenig Fehler erlauben und müssen bei der Chancenauswertung effektiv sein. Natürlich setzten wir auch auf unsere Deckung und unsere beiden Torhüterinnen und hoffen, dass wir auch zu einfachen Toren kommen.“

Mit einem Erfolg über den TV Haan würde sich die JSG TVK/ART auf jeden Fall Platz 2 in der Oberliga sichern. Zudem würde sich die Mannschaft um Spielführerin Julia Russek die Chance auf die Niederrheinmeisterschaft wahren. Während der TV Lobberich am 06. März nur noch das Spiel gegen die JSG TVK/ART austragen muss, beendet die JSG erst am 13. März die Spielzeit 2015/2016 mit dem Gastspiel beim VT Kempen. Derzeit hat die JSG fünf Zähler Vorsprung auf den Dritten HSV Wuppertal und zwei Zähler Rückstand auf den TV Lobberich. Klar ist aber schon jetzt: Die JSG hat in dieser Saison bereits positiv überrascht.