JSG TVK/ART erwartet am Samstagmittag den TV Borken

vorschau_JSG_borken_katjaEine Woche nach der enttäuschenden 24:25-Niederlage beim HSV Wegberg geht es für die weibliche A-Jugend der JSG TVK/ART in der Oberliga mit einem Heimspiel weiter. Am Samstagmittag (14 Uhr, Sporthalle an der Rückertstraße, Düsseldorf-Rath) empfängt die Mannschaft von Robert Russek den TV Borken. Maike Draaijer wird in dieser Partie zum ersten Mal für die JSG auflaufen und ihr Debüt geben.

„Im Spiel in Wegberg haben die einfachsten Dinge und viele andere Kleinigkeiten nicht wie gewohnt geklappt“, berichtet Robert Russek. „Dennoch müssen wir unsere Köpfe erheben und nach vorne schauen.“ Personell kann der Coach der JSG ebenfalls positiv nach vorne schauen. So gab Azra Kartal in Wegberg ihr Comeback. Allerdings braucht die Allrounderin noch etwas Zeit, um wieder zu alter Stärke zurückzufinden. Auch Lena Schleupen und Ronja Brückner stehen dem Coach am Wochenende ebenfalls wieder zur Verfügung. Zudem wird Maike Draaijer, die in der abgelaufenen Saison für den TV Beckrath spielte, gegen den TV Borken ihr Debüt für die JSG TVK/ART geben. Fehlen werden definitiv Torhüter Sandra Heck und die verhinderte Lara Alt. Ein Fragezeichen steht hinter Kim Büschgens.

Der TV Borken ist in der Oberliga Vierter und konnte drei seiner bisherigen vier Spiele für sich entscheiden. Beim HSV Solingen-Gräfrath setzte man sich zum Auftakt der Oberliga mit 24:20 durch, zudem gewann man mit 31:13 beim SV Straelen. Gegen den TV Lobberich unterlag man mit 22:29. Vergangenes Wochenende gelang dem TVB ein 21:15-Erfolg über den TV Haan.

„Der TV Borken hat uns schon in vergangenen Saison das Leben schwer gemacht“, erinnert sich Robert Russek. „Beide Spiele haben wir verloren. Wichtig ist, dass wir wieder eine gute Deckung stellen und unsere Chancen im Angriff effektiv nutzen.“