NRW-Teilnahme für Svea Ridders

Nachdem Svea Ridders in den letzten beiden Jahren jeweils die Qualifikation für die NRW-Kurzbahnmeisterschaften unterboten hatte, gelang ihr dies nun erstmalig über 50m Rücken auf der Langbahn. Die NRW-Meisterschaften fanden in Wuppertal mit einem Teilnehmerfeld aus 101 Vereinen statt.

Obwohl Svea parallel zu den NRW-Meisterschaften noch auf dem Saisonabschlusswettkampf in Ratingen startete, gelang ihr über 50m Rücken in 0:34,54 min mit Platz 18 in der Jahrgangswertung und Platz 73 in der offenen Wertung ein gutes Ergebnis.

Svea Ridders selbst zeigte sich aufgrund von zwei durch das Kampfgericht verursachter Startabbrüche zunächst nicht ganz zufrieden: „Die Startabbrüche haben die ganze Spannung und Konzentration vernichtet, ansonsten wäre sicherlich eine noch besser Zeit möglich gewesen.“

Trainer André Ridders freute sich jedoch bei dieser Zeit über den ersten neu aufgestellten Vereinsrekord, seit seinem Wechsel zum TV Korschenbroich.

Foto: Svea Ridders
Text und Foto: André Ridders