weibliche B1 gewinnt zum Oberligasaisonauftakt in Kempen

Die weibliche B1-Jugend von Trainer Carsten Hirschfelder gewann am Samstag ihr erstes Meisterschaftsspiel in Kempen mit 18:15 (9:11).

Nach einem katastrophalen Begin (1:8) kamen die Korschenbroicherinnen zurück ins Spiel und konnten den Rückstand zur Pause auf 2 Tore verkürzen. Kurz nach der Halbzeit ging Kempen mit 12:9 in Führung, danach drehte sich das Spiel. Die TVK-Abwehr stand jetzt viel kompakter und im Angriff wurde mit viel mehr Druck und Zielstrebigkeit gespielt. Svenja Gelhaar im Tor zeigte sich in der 2. Halbzeit als fast unüberwindlich und vorne führten sehenswerte Kombinationen und Tempogegenstöße zum Erfolg. Im Endeffekt wurde ein nicht unverdienter Auswärtssieg herausgespielt.

„Nach 50 aufregenden Minuten kann man zufrieden sein, dass wir dieses Spiel noch gewonnen haben. In den ersten 15 Minuten haben wir nach dem Motto „Wer sich bewegt, hat verloren gespielt“, keine Bewegung, null Laufbereitschaft und schlecht platzierte Würfe haben uns in diesen hohen Rückstand gebracht.“ Nach einer Auszeit lief es viel besser und der Anschluss war wieder hergestellt. Allerdings hätten der TVK dort schon ausgleichen könne, aber eine immer noch nicht gute Chancenverwertung hat dies verhindert. „In der 2. Halbzeit muss man den Hut vor der Mannschaft ziehen und ihre Einstellung und Kampfkraft loben. Wir sind ruhig geblieben und haben an uns geglaubt. Die Mannschaft hat gesehen, dass es sich immer lohnt zu kämpfen, egal wie hoch man zurückliegt.“