Weibliche C1 feiert längst überfälligen zweiten Saisonsieg

Mit 16:15 (Halbzeit 9:7) konnten unsere Mädels am Sonntagnachmittag beide Zähler aus Lobberich entführen und haben sich nach drei knappen Niederlagen in den letzten vier Spielen endlich für eine positive Gesamtentwicklung belohnt.

Anders als in der Vergangenheit waren wir zu Beginn hellwach und konnten schnell auf 5:0 davonziehen. Danach wurde das Spiel, auch wegen der überzogenen Progressionslinie der Schiedsrichterinnen, hektisch und Lobberich konnte bis zur Halbzeit auf 9:7 verkürzen.

In der zweiten Halbzeit drohte dann das Spiel mehrfach zu Gunsten der Heimmannschaft zu kippen. Auf die dreimalige Eintoreführung hatten unsere Mädels dann aber die passenden Antworten parat, behielten die Ruhe und machten aus einem 14:13 für Lobberich das vorentscheidende
16:14 für uns.

„Das war heute ein Sieg des Willens. Ich bin unheimlich zufrieden damit, dass die Mädels in der entscheidenden Phase des Spiels die Ordnung und Ruhe bewahrt haben. Dafür sind sie zurecht belohnt worden“, so ein zufriedener Trainer Volker Vieten.