6 Jugendteams des TVK erfolgreich in die Quali gestartet

Die als Platzierungsrunde auf Kreisebene ausgetragene Qualifikation haben alle 6 Jugendteams des TV Korschenbroich erfolgreich absolviert. An den Wochenenden 24./25. Juni und 1./2. Juli folgen jetzt die entscheidenden Aufstiegsrunden zur Ober- und Verbandsliga. Dann messen sich die TVK-Jugendteams in Gruppenturnieren mit den besten Mannschaften der anderen 7 Handballkreise um einen möglichen Aufstieg in diese überregionalen Ligen im Handballverband Niederrhein. Allerdings fällt dort auch die Entscheidung, ob es spielerisch nicht reicht und man die Saison 2017/18 doch auf Kreisebene bestreiten muss.

Die männliche A-Jugend um Trainerduo Will Aretz und Adi Stefan hat sich mit zwei souveränen Siegen als Erster des Handballkreises eine gute Ausgangsbasis für die Gruppenauslosung geschaffen. Gleichzeitig sind die A-Jungs in einem anderen Wettbewerb weiterhin im Rennen um den Aufstieg in die Nordrheinliga. Ob es für diese höchste Jugendliga im Westdeutschen Handballverband reicht, entscheidet sich am 10. Juni in einem Turnier in Duisburg. „Wir sind zwar jetzt Erster in unserem Handballkreis und werden demzufolge bei der weiteren Auslosung der Oberliga-Qualifikation auf einen Gruppenkopf gesetzt, dem Nächstplatzierte zugelost werden. Im Ergebnis haben wir jedoch noch nichts gewonnen. Primär wollen wir uns für die Nordrheinliga qualifizieren“, sagt Trainer Aretz.

Mit drei deutlichen Siegen und einer knappen Niederlage haben die B-Jungs um Trainergespann Jens Opitz und Birgit Rahmacher die Kreisqualifikation als Zweitplatzierter abgeschlossen. Demzufolge optimistisch geht Trainer Opitz in die weiteren Qualifikationsspiele: „Bis zu den Turnieren haben wir nun noch ein paar Wochen Zeit, um an dem ein oder anderen Thema zu arbeiten. Mit ein wenig Losglück zum Turnier, einem super Tag unserer Jungs und auch der richtigen Einstellung von Beginn an ist dann vielleicht auch mehr drin, als „nur“ die Verbandsliga.“

Vier souveräne Siege und demzufolge Platz Eins in der Kreisqualifikation. Besser konnte es für die männliche C1 um Trainergespann Pia Kloeters und Eva Kloeters nicht laufen. Die Trainerinnen sind demzufolge fokussiert auf den Aufstieg in die Oberliga: „Wir sind jetzt zwar Erster bei uns im Kreis. Jedoch starten wir in der nächsten Runde wieder bei null. Da müssen wir die gezeigten Leistungen wieder abrufen und am besten noch einen drauflegen, um unser Ziel verwirklichen zu können“.

Nach drei Niederlagen und einem Sieg im letzten Spiel startet die männliche C2 von Trainergespann Eva Kloeters und Pia Kloeters als Tabellenvierter des Handballkreises Mönchengladbach in die Qualifikation auf HVN-Ebene. „Die Jungs haben sich von Mal zu Mal sowohl individuell, als auch mannschaftlich weiterentwickeln. Mal schauen, welche Leistung sie im Qualiturnier abrufen können. Vielleicht reicht es für den Verbandsligaaufstieg“, sagt Trainerin Eva Kloeters.

Ein Sieg und zwei knappe Niederlagen und damit Platz Drei auf Kreisebene. So lautet die Ausbeute der B-Mädchen von Trainer Daniel Bergfeld, der noch Potential für eine kurzfristige Leistungssteigerung sieht: „Die Qualifikationsspiele haben gezeigt, was wir schon gut können und woran wir noch arbeiten werden. In den nächsten Wochen werden wir fokussiert und intensiv trainieren, um das Ziel überregional zu spielen gemeinsam als Team zu erreichen.“

Mit einem Sieg und einer Niederlage belegten die C-Mädchen von Carsten Hirschfelder den zweiten Platz in der Kreisqualifikation. „Wir haben bis zum HVN-Qualifikationsturnier noch eine Menge an Trainingseinheiten, die wir nutzen müssen, um die gemachten Fehler abzustellen oder zu minimieren. Ziel wird es sein, möglichst einen Verbandsligaplatz zu erreichen“, berichtet Trainer Hirschfelder.