A-Jugend nach starkem Spiel mit Niederlage gegen TV Oppum

Im letzten Meisterschaftsspiel empfing die A-Jugend den TV-Oppum in der Waldsporthalle. Hätte Oppum nicht in der Saison unter erheblichen Verletzungsproblemen gelitten, wären sie sicherlich unter den Top 3 der Liga gelandet.

Die A-Jugend begann in der Anfangsphase insbesondere im Angriff ein wenig unkonzentriert und hatte Glück, dass auch Oppum nicht seine Chancen nutzten oder aber an dem sehr gut aufgelegten Olli im Tor scheiterten. So lagen wir zum Glück nach 8 Minuten nur mit 2:5 hinten. Das Trainerduo Hintzen/Moog nahm daraufhin bereits eine Auszeit, um die Jungs neu einzustellen. Fortan sollte es besser laufen und nach 18 Minuten hatten wir erstmalig mit 8:7 die Führung übernommen. Dann begann eine äußerst spannende Endphase der 1. Halbzeit, die mit einem 11:11 enden sollte.

 

Auch die 2. Halbzeit war sehr ausgeglichen. Bis zur 45. Minuten wechselte die Führung permanent. Dann kam die Phase des TVKs, der in der Abwehr kein Tor mehr zuließ und vorne souverän die Tor-Chancen nutzte. Sieben Minuten später sollten wir mit beim 25:22 mit 3 Toren führen. Leider verletzte sich dann Moritz, so dass wir bis zum Ende des Spiels auf ihn verzichten mussten. Damit fehlte uns im Abwehrblock in der Mitte ein wichtiger Spieler. Dies konnten wir nicht kompensieren und da vorne auch nicht mehr allzuviel gelang, konnte Oppum nicht nur ausgleichen, sondern sogar mit 2 Toren gewinnen. Mindestens ein Unentschieden hätten sich die Jungs aber verdient.

Einen großen Dank an dieser Stelle nochmal an Felix Hintzen, der kurzfristig als Trainer eingesprungen ist.

Mit diesem Spiel geht auch für einen Teil der Mannschaft das Kapitel Handball zumindest beim TVK zu Ende, da sie studienbedingt Korschenbroich verlassen werden. Vor 10 Jahren begannen sie bei den Minis mit Florian Otten. Danach sollten 3 Jahre mit den sehr engagierten Trainerinnen Victoria und Eva folgen. Parallel dazu gab es eine sehr gute Förderung durch den ehemaligen Bundesligaspieler Bodo Lekelt. In den nächsten beiden Jahren bereitete das Trainer Duo Hintzen/Moog die Jungs auf überregionale Aufgaben vor.  

Nachdem sie den Aufstieg in die Verbandsliga geschafft hatten, sollte sich in den nächste 18 Monaten Michael Cisik um den 99′ Jahrgang kümmern. Die letzten beiden Jahre spielten sie in der Oberliga und gehörten damit zu den Top 20 Mannschaften des HVN. Neben dem ursprünglichen „Mini“-Stamm mit Luca, Lukas, Felix, Oliver Vieten, Oliver Broichgans, Leonard, Frederik, Felix, Christopher, Dominik und Anton wurden dann noch ab der B-Jugend Moritz und Max sowie Lukas Rostek und Florian in die Mannschaft integriert. Die Mannschaft wurde immer durch eine sehr gute Elternschaft, die nicht durch übermäßigen sportlichen Ehrgeiz negativ auffiel, begleitet. Sowohl erste Experimente des Projekts 2020 – zunächst breite Spezialistenförderung, dann Fokussierung auf 2-3 Hoffnungsträger ab der B-Jugend – sowie die Tatsache, dass die Mannschaft in den letzten 3 Jahren mit 4 Trainern gearbeitet hat, konnte die Gemeinschaft nicht auseinander bringen.

Über 10 Jahre ist eine Mannschaft gewachsen, die neben den sportlichen Zielen immer auch Freundschaft und Spaß in den Mittelpunkt gestellt hat.