C-Jungs verlieren ruppige Partie gegen Bergische Panther – Fair Play sieht aber sicherlich anders aus –

Für die männliche C1 des TVK stand nach den Herbstferien ein Heimspiel gegen die Bergischen Panther an. Nach 50 ruppigen Spielminuten unterlag die mC1 des TVK mit 23:33 (9:16). Das Spiel gestaltete sich bis zum 8:10 (15.) ausgeglichen. Die Gäste konnten im Folgenden bis zur Pause auf 9:16 davon ziehen. Vorne traute man sich aus Korschenbroicher Sicht noch zu wenig und hinten war man etwas zu zaghaft, so dass die Panther mit einer sieben Tore Führung in die Pause gingen.

Wer zu diesem Zeitpunkt dachte, das Spiel sei entschieden, hatte die Rechnung ohne die TVK-Jungs gemacht. Nach klarer Halbzeitansprache spielten sich die Jungs bis auf 16:19 (36.) heran. Doch das schien den Gästen nicht zu gefallen. Eine Auszeit des gegnerischen Trainers führte erstmal zu keiner Veränderung des Korschenbroicher Spiels. Mit fortlaufender Spielzeit und mangelndem Durchsetzungsvermögen des jungen Schiedsrichters, wurde das Spiel immer ruppiger, die Fouls wurden zahlreicher, die Griffe in den Wurfarm und das Schupsen in der Luft zunehmend unsportlicher. So endete das Spiel für die Korschenbroicher leider ohne etwas zählbares, aber zum Glück auch ohne große Verletzungen mit 23:33.

„Ich gehe lieber mit zwei Punkten weniger, als mit mindestens einem Spieler weniger, nach Hause. Die einzelnen Szenen hatten größtenteils nichts mehr mit Fair-Play zu tun und die Art und Weise wie manch ein Auswärtiger damit umging, war mehr als unsportlich. Letztlich spielen wir Handball, weil wir daran Spaß haben, weil wir sportlich lernen wollen und uns durch die Liga entwickeln wollen. Hast du aber einen Gegner, der ab einem bestimmten Zeitpunkt mehr mit dem Körper des Gegenspielers als mit dem Ball zugange ist, hat das für mich in dieser Altersklasse nichts mehr mit unserer Sportart zu tun“, bilanzierte Trainerin Pia Kloeters.

Für den TVK spielten: Leon und Emil, Elias, Kevin, Dominik, Benjamin, Ben, Fabio (2), Felix (2), Linus (3), Florian (4), Jonas (4), Aaron (8)