Dritter Sieg im dritten Spiel: JSG besiegt TV Haan am Ende klar mit 30:22

20160924_03_brDie JSG TVK/ART kam am Samstagnachmittag in der Korschenbroicher Waldsporthalle zu einem deutlichen und hochverdienten 30:22 (13:12)-Erfolg gegen den TV Haan. Dem Team von Robert Russek gelang der dritte Sieg im dritten Spiel. Die Grundlage legte die Jugendspielgemeinschaft erneut in der Deckung. Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung ragte Sina „Mini“ Meyer mit einer starken Deckungs- und Angriffsleistung heraus. Die 18-Jährige war zudem mit elf Treffern erfolgreichste Torschützin ihrer Mannschaft.

Robert Russek musste gegen den TV Haan auf die verletzte Laura Wolf sowie die verhinderten Lara Alt und Jasmin Lüdtke verzichten. Nach rund sechs Minuten setzten sich die Gäste vom TV Haan immer besser in Szene, vor allem Jelena Krolo wusste sich immer wieder clever in Szene zu setzen und gefiel nicht nur als Torschützin sondern auch als mannschaftsdienliche Spielerin, die auch immer wieder ein Auge für die besser postierte Mitspielerin hat. So gingen die Gäste mit 6:3 (8. Minute) und 7:4 (11. Minute) in Führung. Sina Söntgen und Lena Schleupen brachten die JSG wieder auf Tuchfühlung und verkürzten auf 6:7. Doch die Gäste legten noch einmal nach und bauten die Führung durch Jelena Krolo auf 6:8 aus. Die Deckung der JSG steigerte sich, auch Katja Grewe zeigte immer wieder ihre Klasse. Mit einem 4:1-Lauf und Treffern von zweimal Azra Kartal, davon einer per Siebenmeter, sowie Anja Tieben und Lena Schleupen ging die JSG mit 10:9 wieder in Führung. Diese knappe Führung konnte die JSG bis zur Pause verwalten und ging mit einem 13:12-Vorsprung in die Kabine.

Im zweiten Durchgang blieb Enya Fritz im Gehäuse. Die junge Torhüterin kam in der Schlussphase der ersten Halbzeit ins Spiel nachdem Katja Grewe umknickte. Die Haaner blieben der erwartet schwere und unbequeme Gegner für die JSG. So blieb die Partie bis zur 39. Minute vollkommen offen, 16:16 hieß es in der Korschenbroicher Waldsporthalle. Doch nun platzte der Knoten, die JSG-Deckung mischte Beton an und die Mädels des TV Haan fanden kein Mittel mehr. Ein 4:0-Lauf brachte die JSG mit 20:16 in Führung. Bis auf 18:21 konnten die Haanerinnen noch einmal verkürzen, doch nun machte das Team von Robert Russek den Sack endgültig zu und zog bis auf 24:18 vorentscheidend davon. Am Ende stand ein hochverdienter 30:22-Erfolg.

„Ich bin wirklich glücklich über diesen mit 6:0 Punkten sehr gelungenen Start. Bei unserem Auftaktprogramm hätte das auch anders laufen können. Von Beginn an entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe gegen das starke Team aus Haan. In der zweiten Halbzeit haben wir eine hohe Qualität in der Abwehr gezeigt. Zudem haben wir das Tempo erhöht und konnten uns so auch Tor um Tor absetzen“, berichtete Robert Russek. „Großes Lob an unsere Torhüterinnen. In Halbzeit eins war Katja ein guter Rückhalt und im zweiten Durchgang Enya, die immer besser wird. Aber herausheben muss ich auch Sina Meyer, die eine ganz starke Leistung in Angriff und Abwehr zeigte.“

Am kommenden Sonntag, 02. Oktober gastiert die JSG TVK/ART beim TV Lobberich. Das Spiel wird um 17.15 Uhr in der Werner-Jäger-Sporthalle in Nettetal angepfiffen.

Aufstellung und Torschützen der JSG TVK/ART im Spiel gegen den TV Haan:
Katja Grewe, Enya Fritz – Annika Rommel, Sarah Richter, Anja Tieben (2), Azra Kartal (3/1), Kim Büschgens (1), Lena Schleupen (5/1), Martyna Lipiejko (1), Julia Russek (3/1), Sina Söntgen (5), Isabel Kaphahn, Sina Meyer (11/1), Maike Draaijer