Handball-AGs beliebter denn je

gutenbergglehnMaternus-Grundschuleliedberg

Die bisherige Erfolgsgeschichte des „Projekt 2020“ ist eng mit den Schulkooperationen im gesamten Korschenbroicher Stadtgebiet verbunden. Eines der drei zentralen Ziele des „Projekt 2020“ ist es, in allen Jugendaltersklassen vertreten zu sein – und dafür wird von klein auf Nachwuchs benötigt.

Durch das Instrument der Schul-Kooperationen ist für alle Beteiligte eine „win-win“-Situation entstanden, erläutert Jugendkoordinator Mathias Deppisch: „Die Schulen erhalten über den uns qualifizierte Übungsleiter und können im AG-Bereich mit einem echten Highlight glänzen. Die überwältigende Resonanz zum Schuljahr 2015/2016 zeigt, dass Handball von den Korschenbroicher Grundschülern in überragendem Maße angenommen wird. Ich bin wirklich begeistert, welche erfreuliche Entwicklung für alle Beteiligte hier zu beobachten ist.“
Auf der anderen Seite führt der positive Erstkontakt mit dem TVK und der spannenden Sportart Handball nicht selten dazu, dass Kinder zusätzlich zum Vereinstraining des TVK gehen.

Die Standorte Gutenberg, Glehn, Liedberg und Maternus werden über die Ogata „Flummigumm“ betreut. Flummigumm-Leiterin Hedwig Ruppert und Jugendkoordinator Mathias Deppisch arbeiten bereits im dritten Jahr erfolgreich zusammen und freuen sich riesig über derzeit rund 100 (!) Kinder, die an den genannten Standorten aktiv sind.

Überdies sind die Andreas-Schule mit Ansprechpartnerin Bärbel Verheud und die Grundschule in Herrenshoff, Schulleiterin Frau Grüe, Kooperationen mit dem TVK eingegangen. Auch hier ist die Nachfrage seitens der Schülerinnen und Schüler größer denn je.
Kein Wunder, denn neben den qualifizierten und populären Trainern (selbst 1. Herren Coach Ronny Rogawska ist eingebunden) lädt der TVK die Kids regelmäßig zu Spielen der 3. Ligamannschaft ein – am kommenden Samstag (19.30 Uhr gegen Gummersbach/ Derschlag) werden die ersten AG Kinder auf der Tribüne der Waldsporthalle erwartet.