JSG muss sich im Spitzenspiel dem HSV Wuppertal 24:26 geschlagen geben

11Nach dem Auswärtserfolg bei der SG Überruhr musste sich die JSG TVK/ART am Sonntagmittag im Spitzenspiel der Oberliga dem HSV Wuppertal mit 24:26 (12:14) geschlagen geben. Die Zuschauer in der Sporthalle an der Rückertstraße sahen eine Begegnung, die bis in die Endphase offen war, in der beiden Teams auch zahlreiche Fehler unterliefen. Letztlich nahm der HSV die Punkte am Ende verdient mit ins Bergische Land.

„Bis auf das Ergebnis bin ich mit der Leistung meiner Mannschaft sehr zufrieden“, sagte Robert Russek nach dem Spiel. „Wir haben uns im Vergleich zum Spiel in Überruhr vergangene Woche auf jeden Fall steigern können. Zudem mussten wir nicht nur auf Patricia Swientek sondern auch auf Azra Kartal verzichten.“

In der ausgeglichenen Partie setzte sich der HSV ab der 20. Minute ab, erspielte sich bis zur Pause eine 14:12-Führung. Diese konnte das Team von Dieter Schweitzer bis zur 38. Minute bis auf 19:15 ausbauen. Einer der Gründe dafür war sicherlich die stark aufspielende Torhüterin Annika Konopka, die immer wieder gute Chancen der Gastgeberinnen entschärfte. Doch nun kämpfte sich die JSG zurück in die Partie und glich durch einen 4:0-Lauf zum 19:19 aus. „Leider haben wir anschließend drei Bälle selbst weg geworfen und so die Aufholjagd zunichte gemacht“, sagte Robert Russek nach der Partie. Der HSV zog erneut auf 22:19 davon, die JSG blieb zwar immer wieder dran. Doch letztlich gelang es der Mannschaft um Spielführerin Julia Russek nicht mehr, die Partie noch einmal zu drehen. Am Ende verlor man mit 24:26.

„Lob an Sina, die das Spiel gut geleitet hat sowie an Lena und Julia, die das Spiel immer wieder nach vorne getrieben haben“, sagte Robert Russek nach dem Spiel. „Die Abwehr war besser, im Angriff müssen wir noch mehr arbeiten, zudem müssen wir die Fehler minimieren.“

Am kommenden Sonntag gastiert die JSG TVK/ART um 15.30 Uhr in der Sporthalle Kannenhof. Die Solingerinnen verloren die ersten beiden Spiele zu Hause gegen den TV Borken (20:24) und beim TV Haan (17:22).

Aufstellung und Torschützen der JSG TVK/ART im Spiel gegen den HSV Wuppertal:
Katja Grewe, Sandra Heck – Laura Wolf (5), Lara Alt, Annika Rommel, Sarah Richter, Kim Büschgens (1), Lena Schleupen (7/1), Ronja Brückner, Martyna Lipiejko (1), Julia Russek (7/1), Sina Meyer (3)