JSG TVK/ART gastiert am Samstagnachmittag beim TV Haan

08_miniAm Samstagnachmittag gastiert die JSG TVK/ART um 17 Uhr beim TV Haan. Aufgrund der Problematik rund um die Sporthallen in Haan und Hilden, die zum Teil mit Flüchtlingen belegt sind, findet diese Partie in der Sporthalle Wittkulle, Wittkuller Straße in 42719 Solingen statt.

Robert Russek erwartet am Samstagnachmittag ein Duell auf Augenhöhe. „Wir treffen in Solingen auf eine Mannschaft, die in der Oberliga auch vorne mitspielt“, sagt der Coach der JSG TVK/ART. „Es wird nicht einfach werden, wenn man auf die Ergebnisse von Haan schaut. Beide Mannschaften sind aus meiner Sicht gleich stark.“

Der TV Haan musste sich bislang nur beim HSV Wuppertal (21:25) und beim TV Borken (15:21) geschlagen geben. Gegen den HSV Solingen-Gräfrath (22:17), den SV Straelen (28:18), den HSV Wegberg (26:18) und beim ATV Biesel (35:24) gab es vier deutliche Siege. Mit 8:4 Punkten belegen die Haanerinnen den 4. Tabellenplatz in der Oberliga hinter dem verlustpunktfreien TV Lobberich, der JSG TVK/ART und dem HSV Wuppertal (beide jeweils 10:4 Punkte).

Erneut muss Robert Russek auf einige Spielerinnen verzichten. Ronja Brückner verletzte sich unter der Woche an der Schulter und droht länger auszufallen. Weiterhin fehlen neben der Langzeitverletzten Sandra Heck auch die verhinderten Maike Draaijer und Kim Büschgens.

„Wir haben uns zwar gegen Borken gesteigert, aber das wird für die Partie in Haan nicht reichen. Wir müssen dort noch einmal zulegen, um dort etwas Zählbares mitzunehmen“, sagt Robert Russek.