männl. B1 erreicht erstes Teilziel

Die männl. B1 hat ihr erstes Ziel, Platz 1 in der Kreisqualifikation zu belegen, eindrucksvoll erreicht.

Im ersten Spiel gegen unsere eigene B2 gab es nie einen Zweifel an einem deutlichen Sieg. Die Motivation war da, aber die hundertprozentige Konzentration in Angriff und Abwehr fehlte. Dennoch gelang uns ein komfortabler Sieg von 38:18.

Das zweite Spiel haben wir gegen Borussia Mönchengladbach bestritten. Hier haben wir bereits vor und während des Aufwärmens an der Körpersprache der Gegner gesehen, der Sieg ist unser. Dementsprechend unkonzentriert und vielleicht auch etwas überheblich gingen wir ins Spiel. So konnte Borussia am Anfang noch mithalten, da unsere Abwehr nicht existent war und die Torchancen leichtfertig vergeben wurden. Nach ein paar klärenden Worten wurde von unseren Jungs wieder Handball gespielt. So ließen wir in den zweiten 25 Minuten nur 3 Gegentore zu. Das nenne ich dann ein gutes Abwehrverhalten. Der Sieg von 37:13 ging somit voll in Ordnung.

Im dritten Spiel fuhren wir nach Wegberg. In der Vergangenheit hat sich unsere Mannschaft gegen Wegberg immer schwer getan. Diese „Serie“ wurde leider nicht unterbrochen. In der Abwehr wurde zu Beginn wieder nachlässig gespielt. Lange Bälle zu Tempogegenstössen kamen nicht an. Weitere viele technische Fehler im Spielaufbau ließen die Wegberger immer wieder zu Torerfolgen kommen. Doch bald setzte sich unsere physische Überlegenheit durch. Die Abwehr wurde aggressiver und auch im Positionsangriff wurden die Chancen genutzt. Der Rest ist schnell erzählt. Wir haben mit 35:13 gewonnen.

Am Samstag, den 09.05. kam es dann zu einem echten Endspiel um den 1. Platz der Kreisquali. Wer hat die beste B-Jugendmannschaft im Handballkreis Mönchengladbach. In der heimischen Waldsporthalle begrüßten wir den Lokalrivalen aus Biesel, der auch alle seine Qualispiele eindeutig für sich entscheiden konnte.

In der vergangenen Saison haben wir in der Verbandsliga zwei Niederlagen einstecken müssen. Die Motivation diesmal zu gewinnen war daher sehr hoch. Im Training wurde sich speziell auf die Spielweise des ATV Biesel vorbereitet.

Das Spiel begannen wir sehr konzentriert, aber dennoch etwas nervös. Keine Mannschaft konnte sich wirklich absetzen. Wir führten zwar immer mit einem oder zwei Toren, aber Biesel ließ sich nicht abschütteln. Unsere Abwehr kam immer besser ins Spiel und konnte einige Bälle erobern, die wir souverän bei Tempogegenstößen in Tore ummünzten konnten. Gegenüber dem letzten Verbandsligaspiel haben wir eine offensive 5:1 Abwehr gespielt. Dies zeigt Wirkung. Zweikämpfe wurden gewonnen und der gegnerische Angriff durch antizipatives Verhalten unter Druck gesetzt. Auch im Positionsangriff wurde Druck auf die Abwehr ausgeübt und mit einem Torerfolg abgeschlossen. Zwischenzeitlich haben wir einen 6 Tore Vorsprung herausgespielt. Allerdings ging es in die Pause nur mit einem 4 Tore Vorsprung.

Dieser schmolz bei Wiederanpfiff schnell dahin. Leider wurden unsere Angriffe unvorbereitet und zu schnell abgeschlossen. In der Abwehr fehlte plötzlich die Absprache. Gegnerische Spieler liefen einfach durch oder fanden einen freistehenden Mitspieler am Kreis. In dieser Phase erhielten wir auch viele Zweiminutenstrafen gegen uns. Teilweise standen wir nur mit 4 Feldspielern auf dem Platz.

Die Mannschaft hat aber Moral bewiesen und den Siegeswillen nicht verloren. Eindrucksvoll wurde gekämpft und sich damit wieder ins Spiel gebracht. Eine Manndeckung gegen den starken Linkshänder der Bieseler, ließ den Gegner ideenlos im Angriff werden. Letztendlich haben wir verdient 25:22 gewonnen. Der Siegeswille war entscheidend.

Das Ziel, den ersten Platz in der Kreisquali zu belegen, haben wir damit erreicht. Jetzt gilt es den Siegeswillen, die Konzentration und den Kampfeswillen auch in den nächsten schweren Spielen auf HVN-Ebene zu zeigen. Hatten wir bis auf Biesel nur leichte Gegner, werden jetzt nur noch schwere Gegner auf uns warten.

Wir werden weiter konzentriert trainieren und unser Bestes in den kommenden Spielen geben.