Männl. C1 belegt Platz 2 in der HVN-Quali auf Kreisebene

Bericht zur Kreisqualifikation der C – Jugend

In den 3 Spielen auf Kreisebene zur Kreisqualifikation kam es darauf an, durch eine gute Platzierung eine gute Position auf der Setzliste für die Auslosung zu den überregionalen Spielen zu erreichen. Unsere Gegner kamen von Borussia, dem Rheydter TV und dem ATV Biesel.

Unsere aus Spielern der alten C  – Jugend, Verstärkungen von auswärts und aus Spielern der alten D – Jugend    zusammengesetzte Mannschaft musste sich erst mal in kurzer Zeit finden,  die alte Saison  war erst Ende März vorbei und so blieb nicht viel Zeit sich einzuspielen.

Die Trainingsbeteiligung und die Einstellung   zum Training war und ist hervorragend und im Training kann man erkennen, das sich die Mannschaft immer besser findet und die Stimmung untereinander ist sehr angenehm.

Unser erstes Spiel durften wir dann auch gegen Borussia bestreiten und alles andere als ein Sieg wäre eine Enttäuschung gewesen. Nach einigen Minuten   des Abtastens konnte sich unsere Mannschaft  kontinuierlich absetzen und so erreichten wir nicht zuletzt aufgrund unserer  individuellen Fähigkeiten  einen 29 – 15 Erfolg. Unser zweites Spiel gegen den RTV verlief ähnlich und am Ende stand ein 29 – 18 Sieg.

Da auch der ATV Biesel beide Spiel mehr als deutlich gewonnen hatten kam es am heutigen Samstag zu einem echten Endspiel um Platz 1 in unserem Handballkreis.  Die Bieseler Jungs, durchweg mit dem Kader der letztjährigen Verbandsliga und punktuell verstärkt und mit  Oberligaambitionen versehen gingen sicherlich als Favorit ins Spiel , aber wir hatten uns vorgenommen, die Partie ausgeglichen zu gestalten und die Giesenkirchener Jungs möglichst lange zu ärgern und dann vielleicht mit etwas Glück etwas zählbares zu erreichen.

In der ersten Halbzeit entwickelte sich dann auch ein auf gutem Niveau stehendes Spiel, ohne das sich eine Mannschaft absetzen konnte. Biesel war sicherlich körperlich deutlich  weiter und das eingespieltere Team,  aber unsere Ausgeglichenheit mit letztendlich 8 Torschützen und unser motivierte Abwehrarbeit ließen die Partie offen und es wurden teilweise sehr gute Lösungen gefunden. Ein Spiel also auf Augenhöhe , welches mit einer 14 – 13 Führung für uns in die Pause ging. Auch nach dem Wechsel  konnten wir 10 weitere Minuten gut dagegenhalten, jedoch kamen die körperlichen  Vorteile der Bieseler immer deutlicher zum Tragen. Allen voran der Kreisläufer und der Halblinke, die gemeinsam 23 Tore waren von uns  leider nicht zu kontrollieren. In der Folgezeit wurden unsere Aktionen immer hektischer und unüberlegter, so dass wir schlussendlich mit 27 – 33 Toren unterlegen waren. Unter dem Strich bin ich mit dem zweiten Platz und auch mit unserer Spielweise durchaus nicht unzufrieden. Die Mannschaft wird sich immer besser finden und wir freuen uns nun auf die überregionalen Spiele, die bereits am kommenden Wochenende beginnen .

Rainer Bolduan