mD2 mit erster Niederlage

Am Samstag fuhren wir hochmotiviert nach Mönchengladbach, um gegen die mD1 von Borussia Mönchengladbach zu spielen. Es war uns klar, dass dies kein einfaches Spiel wird. Die Borussen sind im Durchschnitt ein Jahr älter und daher als D-Jugendmannschaft natürlich erfahrener.

Mit voller Bank und einem angeschlagenen Torhüter gingen wir ins Spiel. Die Zuschauer konnten leider kein attraktives Handballspiel beobachten. Es wurde im Angriff von unserer Mannschaft „Standhandball“ gespielt. In der Abwehr fehlte zu Beginn der nötige Wille, Bälle zu erobern. So konnten wir auch keine Tempogegenstöße laufen. Gelang uns dies, waren die Spieler aus Mönchengladbach schneller und liefen uns den Ball ab.

Der Gegner hat eine sehr defensive und tief stehende Abwehr hingestellt. Da wir erst seit ca. 3 Monaten das System der D-Jugend spielen, fehlen uns die Möglichkeiten so eine Abwehr in Bewegung zu bringen und Lücken für einen Torschützen zu schaffen. Das Spiel ohne Ball ist halt noch nicht so ausgeprägt. Dennoch haben wir die erste Halbzeit ausgeglichen gestalten können. Der Halbzeitstand von 6:6 spiegelt das wieder.

Auch nach der Pausenansprache lieferten sich beide Mannschaften ein Spiel auf Augenhöhe. Erst gegen Ende der Partie konnte sich die Mannschaft aus Mönchengladbach mit einigen Toren absetzen und so mit 13:10 gewinnen. Leider haben wir drei Strafwürfe und einige glasklare Torchancen nicht verwerten können. Sonst wäre noch etwas mehr drin gewesen.

Die Niederlage ist vielleicht ärgerlich, aber nicht schlimm. Im ersten Jahr der D-Jugend haben wir natürlich nicht das Ziel Kreismeister zu werden. Es ist klar, dass wir Spiele verlieren. Das wird nicht das letzte verlorene Spiel sein.

Wir haben aber sehr schön sehen können, woran wir noch arbeiten müssen. Torchancen verwerten und Spiel ohne Ball. In der jetzt folgenden Pause werden wir intensiv daran arbeiten um am Nikolaustag für das Spitzenspiel gegen den verlustpunktfreien ATV Biesel bestehen zu können.