mD2 verliert gegen Borussia

Im sechsten Meisterschaftsspiel gab es die erste Niederlage für unsere mD2.

Am Samstagnachmittag fuhren wir motiviert nach Mönchengladbach, um uns der mD1 von Borussia Mönchengladbach zu stellen.

Die Zuschauer konnten kein temporeiches und attraktives D-Jugendspiel beobachten. Gegen einen Gegner, der bereits ein Jahr D-Jugenderfahrung hat, und in der Abwehr sehr tief und defensiv verteidigt, fehlen unseren Spielern die Möglichkeiten um zum Torerfolg zu kommen.

Unsere Jungs spielen und trainieren erst seit drei Monaten das Spielsystem der D-Jugend. Bewegung oder Laufspiel ohne Ball sind da noch nicht so ausgebildet, wie es am Ende dieser Saison sein wird. Daher schaffen wir es nicht, die gegnerische Abwehr in Bewegung zu bringen und so Lücken für einen Torschützen zu schaffen. Kommen dann noch körperlich überlegene Gegenspieler dazu, wird es sehr schwer.

Dennoch hätten wir durchaus auch gewinnen können. Wenn man aber drei Strafwürfe und mindestens vier freie Bälle vor dem Tor nicht in Zählbares umwandeln kann, fehlen am Ende halt ein paar Tore.

Nach dem ausgeglichenen Halbzeitstand von 6:6, hielten wir die zweite Halbzeit auch noch lange offen. Erst in den letzten 5 Minuten zog der Gegner Tor um Tor davon, so dass wir nicht unverdient 13:10 verloren haben.

Diese Niederlage ist vielleicht ärgerlich, aber tut nicht besonders weh. Es wurde sehr deutlich, an was wir noch arbeiten müssen. Im ersten Jahr in der D-Jugend haben wir nicht das Ziel Kreismeister zu werden. Wir wollen jeden Spieler individuell verbessern, damit wir als Mannschaft Erfolg haben. Auf diesem Weg gehören Niederlagen dazu.

In der nun dreiwöchigen Pause werden wir uns intensiv auf das nächste Spitzenspiel gegen den ATV Biesel am Nikolaustag vorbereiten. Unser Ziel wird sein, mitzuhalten.