Tusem Essen 1 gegen TV Korschenbroich MC 26 – 27 ( 13- 13 )

Tusem Essen 1 gegen TV Korschenbroich MC 26 – 27 ( 13- 13 )

Tabellarisch sah das Spiel unserer C Jugend gegen Essen nach einem Spitzenspiel aus, doch so recht konnte es der neutrale Zuschauer nicht glauben, zu deutlich waren die Ergebnisse der Essener in den ersten Saisonspielen.
Trotzdem fuhren wir mit einer guten Portion Selbstvertrauen und mit vollem Kader nach Essen und nahmen uns vor, zumindest ein Gegner auf Augenhöhe zu sein und selber auch einige Akzente zu setzen. Auch die Essener mit Mark Dragunski als Trainer konnten aus dem Vollen schöpfen, so dass einer guten Partie nichts im Wege stehen sollte.

Siegerbild in essenJonas in EssenDSC02812

 

Beide Mannschaften legten von Beginn an ein hohes Tempo vor, während die Essener Jungs ihr Angriffsspiel auf eingeübten Auslösehandlungen ausgelegt hatten versuchten wir, mit einfachem Kreuzen und individuellen Lösungen sowie in der Kleingruppe zum Erfolg zu kommen. Beide Teams kamen so auf ihre Art zu Erfolgen, wobei wir immer wieder einen 1 – 2 Tore Vorsprung herausarbeiten konnten, aber mit einem direkten Freiwurf in der letzten Spielminute konnte Essen auf 13 – 13 ausgleichen. Beide Mannschaften schenkten sich in einem immer fairen Spiel auch in der zweiten Halbzeit nichts und das Spiel blieb auf sehr gutem Verbandsliganiveau, ein Sieger war bis zum Ende nicht vorhersehbar, auf jeden Fall hatte aber der schnelle und attraktive Sport gesiegt.
Als die Essener Jungs 80 Sec. vor Schluss zum zweiten Mal in Führung gingen rechneten wir uns lediglich noch einen Punktgewinn aus, der dem Spiel auch gerecht geworden wäre. Ein nach geduldigem Angriff berechtigter und verwandelter 7 – Meter, eine gute Torhüterparade kurz vor Schluss und ein gut getimter Pass an den Kreis mit erfolgreichem Abschluss ließen uns letztendlich einen nie erwarteten Erfolg feiern. Vielleicht wollten wir den Sieg etwas mehr, vielleicht hatten wir etwas mehr Glück und vielleicht waren wir etwas abgeklärter, so oder so war es ein tolles Spiel, unabhängig vom Ergebnis.
Ein besonderer Dank auch an die Jungs, die von der Bank aus mitgefiebert haben und für die gute Stimmung in der Mannschaft gesorgt haben.
Trotzdem oder gerade wegen dem heutigen Spiel gilt es, im Training intensiv weiter zu arbeiten, denn Erfolg hat nur der, der etwas tut, während er darauf wartet.
Rainer